Am 3. November 2021 erklärte das deutsche Bundessozialgericht die Praxis der Bundesagentur für Arbeit bei der Berechnung des Kurzarbeitergeldes für grenzüberschreitende Arbeitnehmer für unzulässig und beseitigte damit einen Nachteil für grenzüberschreitende Arbeitnehmer mit Wohnsitz in Frankreich, die deutsches Kurzarbeitergeld beziehen.

Den gesamten Artikel (in französischer Sprache) finden Sie auf der Homepage der CCI France Allemagne: 

https://www.se-developper-en-allemagne.fr/fin-de-la-discrimination-des-frontaliers-dans-le-calcul-de-lallocation-de-chomage-partiel-en-allemagne/

 

Connexion

Suchen

Newsletter