Besuch des CAFA-RSO in der Eventakademie Baden-Baden

Baden-Baden / Strasbourg, 19.2.2019

Die Mitgliederversammlung des CAFA RSO findet abwechselnd in Frankreich und Deutschland statt. 

In diesem Jahr lud der Club Mitglieder und Gäste auf das Gelände der „EurAka Baden-Baden gGmbH“ ein (ehemals Europäische Medien- und Event-Akademie gGmbH; www.euraka.de). Versammlungsort war die sogenannte „Akademiebühne“ (www.akademiebuehne.de), die im Alltag als Übungsraum für diverse Ausbildungsgänge rund um Theater, Bühne und Fernsehen dient.

Die Euraka ist das Herzstück des Konversionsgebietes rund um die frühere Kaserne und das Wohngebiet der französischen Besatzungstruppen in Deutschland, die beides 1999 aufgaben.

Hierüber berichtete zum Auftakt Markus Börsig, Geschäftsführer der „Cité-Entwicklungsgesellschaft gGmbH“ und langjähriger Gestalter des Konversionsprozesses der früheren französischen Kaserne in Baden-Baden, die als Verwaltungszentrale der früheren französischen Zone in Deutschland fungierte. 

Das nun Ausbildungszwecken dienende Tagungsgebäude war ursprünglich als Kino geplant und wurde nach dem Siegeszug des Fernsehens in einen multireligiösen Andachtsraum umgewandelt, in welchem sowohl die christlichen Kirchen als auch Juden und Muslime Gottesdienste abhalten konnten.

Der Vortrag machte deutlich, wie wichtig den Konversions-Verantwortlichen von Anfang an der Erhalt möglichst vieler Erinnerungen an die französische Präsenz in Baden-Baden war, welche in den letzten Jahren und bis heute von einer tiefen Völkerfreundschaft geprägt war.

Im Anschluß hatten die ca. 35 Teilnehmer Gelegenheit, die Kulissen der deutschen Kriminalfilm-Reihe „Tatort“ im ehemaligen Lycée der Franzosen zu besichtigen. Die Besonderheit ist, daß der Südwestrundfunk (SWR) hier gleich für drei regelmäßige Tatort-Produktionen (Stuttgart, Ludwigshafen und Freiburg) die Kulissen unter einem Dach hat, was erhellende Rückschlüsse auf die Arbeitsökonomie beim Abdrehen der Folgen erlaubt.

Die eigentliche Mitgliederversammlung diente dem Rückblick und der Vorausschau auf die im letzten Jahr organisierten bzw. die für 2019 bereits geplanten Veranstaltungen. Formal im Zentrum standen die Entlastung des Vorstandes und die anstehenden Neuwahlen der Funktionsträger des Vereins, sowie der Genehmigung des wirtschaftlichen Jahresabschlusses 2018 und des Wirtschaftsplanes für 2019.

Als Wirtschaftsprüfer gab Hans-Dieter Jundt seine langjährige Funktion auf. An seine Stelle tritt David DOERFLINGER, von der Kanzlei OTH.

Aus ihrer Funktion im Vorstand traten Ellen Delzant und Francine Jeanblanc-Schwab zurück. Neu in den Vorstand wurde Axel Stabnau gewählt.

Die beiden Co-Präsidenten, Daniel Steck und Marduk Buscher, dankten den ausscheidenden Funktionsträgern für ihre engagierte Mitarbeit im Club und gratulierten den neuen Amtsinhabern.

Zum Abschluß wurden die Gäste von dem Team der Mensa der Euraka bewirtet, und der Abend klang bei einem „verre d'amitié“ gesellig aus.

 

Connexion

Suchen

Newsletter